Suche


Champagner Nicolas Feuillatte

Champagne enchante la vie.. Champagner verzaubert das Leben!

Manchmal gerate ich selbst ins Staunen wie unterschiedlich die einzelnen Champagner doch schmecken können. Als wir vor ein paar Jahren Gerards Gourmets bzw. Gerards Champagner ins Leben gerufen haben, waren uns noch längst nicht alle Nuancen oder Bouquets eines Champagners bekannt. Es ist unmöglich sie alle zu kennen, jedes Cuveé hält seine eigene Überraschung bereit! Champagner Nicolas Feuillatte ist sicher keine Ausnahme dieser Regel! Was sich erst mal komisch anhört, macht aber den Zauber von Champagner aus. Kein „Brut“ schmeckt wie ein Anderer, kein Rosé kommt an den Anderen heran. So wurde beispielsweise der Nicolas Feuillatte Rosé mit feinem Reservewein zu einem „Réserve“. Wer den Rosé schon mochte, wird den Rosé Réserve lieben!

Feuillatte ist nicht Moet oder Perignon

Unseren geschätzten Kunden, müssen wir den Unterschied nicht näherbringen. Ihnen sollte bekannt sein, dass kein Champagner dem Anderen gleicht. Allen anderen jedoch, die bisher vielleicht die Finger von Champagner gelassen haben, aus welchem Grund auch immer, empfehlen wir Nicolas Feuillatte doch einmal zu probieren.. Sie kennen vielleicht Moet et Chandon Imperial Brut, auch Moet et Chandon Imperial Rose. Das bedeutet aber nicht, dass Sie andere Brut bzw. Rose Champagner kennen! Es verhält sich wie mit allem im Leben: Haben Sie nicht alle Champagner probiert, sollten Sie nicht urteilen. Nicolas Feuillatte Grand Reserve Rose kommt mit einer wunderbaren, lachsrosa Farbe daher, welche sich durch ihre silbernen Reflexe auf jeden Fall abhebt. Vergessen Sie die Klischees über übersüßte Rosés und tauchen sie ein in die Welt von Genuss und Eleganz. Doch warum sprechen wir über Nicolas Feuillatte?

Die Geschichte unseres Champagners..

Es ist kein Geheimnis, dass die großen Champagnerhäuser eine immer sehr spannende Geschichte haben. Dom Perignon hat den Grundstein gelegt und Madame Cliquot den modernen Champagner wie keine andere geprägt.  Der in die Importeurfamilie geborene Nicolas Feuillatte, welche die Wein - und Spirituosengeschäfte seiner Familie übernehmen sollte jedoch, wanderte nach dem zweiten Weltkrieg zunächst in die USA aus. Er verzichtete auf sein Erbe und macht in New York – ähnlich wie seine Eltern -  mit dem Import von Kaffee Business. Dieser war bisher nur aus Brasilien gekommen, er erkannte die Marktlücke und konzentrierte sich auf afrikanische Bohnen. Außerdem entwickelte er löslichen Kaffee. 1955 war er der größte Importeur von afrikanischem Kaffee in den USA, er hatte es geschafft. 1972 verstarb sein Vater und er reiste zurück in seine alte Heimat wo er 12 Hektar Weinberge, bei Reims, erbte. Er entschied sich dazu sein Erbe anzutreten und wurde Champagnerhersteller. Durch seine guten Kontakte in der ganzen Welt, machte er seine Champagner sehr schnell bekannt und so war es kein Wunder, dass sein Cuveé „Réserve Partculière“ schnell an Beliebtheit gewann. Heute gehört Champagner Nicolas Feuillatte zu den gängigsten Champagner und gilt als Trendmarke.

Nicolas Feuillatte heute

Jetzt wissen wir also über die Ursprünge unseres Champagners Bescheid. Doch was macht diesen Schaumwein heute aus? Um zu verstehen wie sich Nicolas Feuillatte gewandelt hat, ist es wichtig zu sehen, dass hinter diesem Namen nicht nur ein einzelner Winzer steht. Das sogenannte „Centre Vinicole de la Champagne“, welches den Zusammenschluss aus 83 Winzergenossenschaften und über 5000 Winzern repräsentiert, liefert heute die Trauben für den Champagner. Gelegen ist es in der Gemeinde Chouilly, bei Pierry welches oberhalb von Épernay liegt. Ursprünglich 1972 gegründet, damals von Henri Macquart dazu angestoßen. Er stand im Jahr 1970 einer großen Ernte gegenüber, welche er aufgrund von mangelnden Lagerkapazitäten nicht alleine versorgen konnte. Daher war das „CVC“ ursprünglich als zum Teilen von Lagerkapazitäten gedacht. 1986 kam der Verband dann auch zu seinem Namen. Nicolas Feuillatte verkaufte sein Weingut, inklusive der 12 Hektar Land an den Verband. Heute vertritt er folgende vier Grundprinzipien: 1. Die optimale Vergütung der Winzer und ein fairer Traubenpreis. 2. Qualitativ hochwertige Dienstleistungen. 3. Die Weiterentwicklung der Marke „Nicolas Feuillatte“ 4. Die optimale Betreuung aller Mitglieder bei sämtlichen Belangen. Heute zeichnet sich der Champagner durch eine hohe Vielfalt aus mit insgesamt fünf verschiedenen Richtungen. „The Essential Collection“, „The refined Collection“, „The Prestigious Collection“, „Palmes d’Or“, und „The unexpected Collection“. Wenn sie diesen Champagner kaufen möchten, öffnen Sie einfach den folgenden Link, wir laden Sie zum stöbern ein!


Weiter

Warenkorb Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Bestseller

  1. Champagne Moet & Chandon Brut Imperial Brut Geschenkverpackung Aktion*
    Champagne Moet & Chandon Brut Imperial Brut Geschenkverpackung Aktion*
    Statt 39,90 EUR
    Nur 34,95 EUR
    38,70 EUR 33,90 EUR
    im Profitarif
    ( 46,60 EUR / 1l)
    inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versand
  2. Champagne Moet & Chandon Brut Imperial Brut
    Champagne Moet & Chandon Brut Imperial Brut
    Statt 39,90 EUR
    Nur 33,95 EUR
    38,70 EUR 32,93 EUR
    im Profitarif
    ( 45,27 EUR / 1l)
    inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versand
  3. Champagne Moet & Chandon Ice Imperial
    Champagne Moet & Chandon Ice Imperial

    49,95 EUR
    48,45 EUR im Profitarif
    ( 66,60 EUR / 1l)
    inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versand

Informationen

Anmelden



Kundenkonto eröffnen
Passwort vergessen?

Hinweis

Gerard's Champagner steht für verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol und richtet sein Angebot an alkoholischen Getränken nur an volljährige Personen. Wir behalten es uns vor, Alterskontrollen durchzuführen.

Verantwortungsloser Umgang mit Alkohol gefährdet Ihre Gesundheit und trägt nicht zu sozialer Akzeptanz bei - genießen Sie darum maßvoll.

Bitte bestätigen Sie Ihre Volljährigkeit